Michaela (39), Grundschullehrerin aus NRW.                                               
Lerngruppe: 1.Klasse
Klassenstärke: 27 Kinder
Meine Funktion: Klassenlehrerin
Fach: Deutsch, Mathe, Sachunterricht, Kunst, Englisch
Genutztes Tool: Padlet  
Genutzte Lernplattformen: LeseLudi , Antolin, Anton (auch als App erhältlich) 

Ich habe in meiner 1. Klasse durch die Corona veränderten Umstände, vermehrt digitale Medien eingesetzt und sehr positive Erfahrungen gemacht. Die Klasse besteht aus 27 Kindern, da ich auf fünf verschiedenen Leistungsstufen mit den Kindern arbeite, benötigte ich ein Tool, dass mir genau diese Weiterarbeit auch auf Distanz ermöglichte. Dabei stieß ich nach einiger Recherche auf Padlet . Mit Padlet können kollaborativ multimediale Pinnwände erstellt werden. Ich nutze das Tool unter anderm als digitales Klassenzimmer, um mit den Kindern/Eltern in Kontakt zu bleiben und Arbeitsmaterial für die verschiedenen Fächer bereitzustellen.

 Padlet ermöglichte es mir den Kindern differenziert und anonym ihre Unterrichtsmaterialien zukommen zu lassen. Dies gelang mir, indem ich die Kinder in unterschiedliche Gruppen einteilte (Delfine, Füchse, Adler…) und somit nur die Kinder selbst, bzw. deren Eltern, über die zugeteilte Gruppe informieren musste. Dies geschah per Mail. Danach konnte ich gezielt für die einzelnen Gruppen angepasste Arbeitsblätter, bzw. teilweise auch gänzlich andere Arbeitsaufträge, bereitstellen. 

Die Eltern/Kinder hatten somit die Möglichkeit sich die Arbeitsmaterialien direkt von Padlet herunterzuladen und/oder auszudrucken. Einen großen Vorteil sah ich dahin, dass die Mitglieder der Gruppe nicht ersichtlich waren und durch die Benennung der Gruppen auch nicht direkt für das Kind klar war, ob es sich in der schwachen, mittleren oder starken Leistungsgruppe befand. Ein weiterer Vorteil bestand darin, dass ich Videos oder andere Lernseiten direkt auf dem Padlet pinnen und den Kindern somit auch Materialien und Videos direkt von anderen Plattformen bereitstellen konnte (z.B. Bastelvideos, Sportvideos, Tanzvideos etc.).

Darüberhinaus habe ich die Lernplattformen (Anton, Antolin, LeseLudi) mit einem Direktlink auf der Seite unter der Rubrik “digitales Lernen” gepinnt, damit die Eltern/Kinder alle nötigen Informationen (wie z.B. Lernplattformen, Apps, Arbeitsmaterial etc.) wirklich komplett auf einem Kanal erhalten, dem Padlet. Die Eltern und die Kinder sind nach einer Umfrage wirklich gut mit den zur Verfügung gestellten Tools zurecht gekommen und fühlten sich gut betreut. Darüberhinaus hatte ich über die Lernplattformen LeseLudi (gezielte individuelle Leseförderung Deutsch), und Antolin (dient zur Feststellung des Leseverständnisses), die Möglichkeit direkt mit den Kindern zu chatten. Außerdem bieten diese beiden Lernplattformen (und auch Anton) die Möglichkeit die individuellen Fortschritte zu verfolgen und die Fehlerquellen aus der Ferne zu detektieren.  Dadurch wurde es mir auch weiterhin ermöglicht die Schüler*innen mit möglichst individuellem Material zu versorgen. Von insgesamt 27 Schülern waren in meinem speziellen Fall nur zwei schwer via Padlet, bzw. Mail zu erreichen. In diesem Fall habe ich die Materialien postalisch zukommen lassen. Die restlichen Kinder bekamen ebenfalls Materialpakete mit Arbeitsplänen zugestellt, somit musste ich nur Zusatzmaterial online bereitstellen. 

Zu den genutzten Apps/Lernplattformen:

Alle drei Apps/Lernplattformen haben sich als sehr hilfreich herausgestellt und waren bedienerfreundlich (für mich und die Eltern/Kinder). Die Anmeldung wurde durch die Eltern vorgenommen, nachdem ich die Klasse auf der jeweiligen Plattform eingerichtet hatte. Die Passwörter, bzw. QR-Codes habe ich ebenfalls den Eltern zukommen lassen. Somit mussten die Kinder keinerlei private Daten eingeben, sondern nur einen Spitz- oder Vornamen und das von mir generierte Passwort (Datenschutz). Die App Anton war den Kindern bereits aus der Schule vertraut.

Einsatzbereiche und Möglichkeiten der Apps/Lernplattformen:

Deutsch:

Anton: gut für die Festigung und Wiederholung der Buchstaben, sowie Lese- und Hörübungen

Antolin: sehr gut zur Feststellung des Leseverstehens (Rückmeldung seitens der Lehrkraft via Chat möglich), Steigerung der Lesemotivation durch selbstständig Auswahl der Literatur

LeseLudi: gezielte individuelle Leseförderung, direkte Rückmeldung möglich (via Chat)

Mathe: 

Anton: Festigung und Wiederholung der Unterrichtsinhalte (Mathe)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.